Nach der Kochshow ist vor dem französischen Abend

Wer schon mal einen Vortrag oder eine Rede vorbereitet  oder sogar gehalten hat der wird wissen wie spannend und auch aufregend so eine Geschichte ist.

Ich habe das am vergangenen Freitag am eigenen Leib erfahren. Hatte  ich doch todesmutig zur Kochshow in mein kleines Obstweinschänkenlokal eingeladen. Natürlich wollte ich  nicht nur der perfekte Unterhalter sein sondern auch der pervekte Koch. Also musste ich mich schon am Frühenmorgen sputen um alle Besorgungen bis mittags erledigt zu haben. Schon um 19:00 Uhren  wollten die  Gäste eintrudeln und es muss bis dahin noch eine  perfektes 4 Gänge Menü gekocht werden. Aber nicht nur das, die Getränke mussten kaltgestellt werden, die Gläser poliert, die Tische  im Lokal brauchten eine neue Ausrichtung schließlich sollten alle Gäste einen guten Blick auf das Geschehen haben.  Wer meinen Schänke kennt weiß das ich ja eine „Einmannbetrieb“ bin.  Nun  ich bin  schon einige Tage, wenn nicht Jahre, in diesem Business  tätig. So bin ich Stress schon ganz gut gewöhnt.

Na, hat auch alles ganz gut geklappt. Die letzte Stunde  bevor die Gäste eintrafen haben ich noch einmal die kleinen Musikstücke geprobt, und dann hies es  toi, toi, toi, wird schon schiefgehen…

Und das ist es dann auch gleich.  Hatte ich doch durch fehlerhaftes eintragen in meiner Gästeliste  erfreulicherweise   mehr Gäste als erwartet. Was natürlich zu organisatorischen Problemen führte. Ich hatte leider   nur so viel Plätze wie erwartet aufgestellt hatte.  So gab  es gleich zu Anfang ein schönes durcheinander. Gottseidank waren die Gäste gut gelaunt und hatten Ihren Spaß. Da war dann alles halb so wild.

Die Kochshow lief prima, natürlich war ich mächtig aufgeregt aber bei so  netten Publikum war das bald verflogen. Meine Essen kam auch ganz gut an. Meine Darbietung hat gefallen, sah ich doch einige schmunzelnde Gesichter in der feuchtfröhlichen Runde. Mir hat es auch gefallen. Endlich mal was los in der Bude. Wenn gleich ich nach der Veranstaltung natürlich  völlig platt war aber das war ja nicht andere zu erwarten ;)))  Am 11. Oktober  machen ich einen französischen Abend, mit erlesenen Speisen und Arkkordeonmusik,  mal sehen wie das so geht.  Vielleicht habt Ihr ja Lust vorbei zu kommen ich würde mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.