Ich sags euch, Heiraten bedeutet planen, planen, planen. Erst geht es darum wen heirate ich überhaupt. Wenn das klar ist geht der Stress erst so richtig los. Was, wo, wie, Ringe, Location für die Trauung, Location für die Hochzeitsfeier, Einladungen, Hochzeitskleid, und so weiter und so fort. Und einen Termin beim Frisör braucht es dann auch noch…

Eine kleine wildromantische Location für meine Hochzeitsfeier habe ich dann in Vierbach gefunden. Ein alter Kuhstall namens Obstweinschänke-Vierbach wurde mein Favorit. In Mitten schönster Natur, schön geschmückte Tische, sowohl draußen als auch drinnen, einfach herrlich. Aber ich will von vorne anfangen.

Mein Polterabend fand traditionell einen Tag vor der Standesamtlichen Trauung statt. Hierfür brauchte ich nicht lange nach einer Location zu suchen, denn ich hatte die Obstweinschänke ja schon gefunden. Mein Polterabend fand also auch in der Obstweinschänke in Vierbach statt. Ein leckeres kaltes Buffet am Abend mit einem riesen Serrano Schinken schmückte den kleinen Raum und schmeckte den feinen Gaumen meiner Gäste ganz vorzüglich. 😉 Sitzen konnten wir dank des bezaubernden Wetters draußen. Auf dem verwunschenen Hof spielte organisiert von Harry Knieps dem Besenwirt ein Musiker mit seiner Freundin ein paar flotte Songs. Das heiterte auf, denn man konnte sogar Liedwünsche abgeben. So feierten, aßen und tranken wir bis spät in den Abend. Irgendwann hat jedoch meine Oma dem ganzen Spaß ein Ende gesetzt und mich, die Braut ins Bett schickt. Wohl besser so, schließlich wollte ich an dem Tag der Tage keine Augenringe haben.

Der Freitag ist rum, den Polterabend haben alle in guter Erinnerung und jetzt geht es erst so richtig los. Die Sonne scheint schon am frühen Morgen und es sollen 30 Grad werden. Die Braut, also ich, ist ziemlich im Stress. Um 11 Uhr ist die Trauung im Standesamt in Reichensachsen und ich muss noch zum Frisör, schminken und das Kleid anziehen nicht vergessen.

Das Standesamt in Reichensachen ist meine alte Schule, irgendwie witzig.. Als Kind dort die Schulbank gedrückt und jetzt den schönsten Tag meines Lebens dort beginnen lassen… Fühlt sich aber irgendwie gut an.

Dort angekommen warten schon alle Gäste und vor allem Marc mein Zukünftiger, auf mich. Meine Mutter Silke fährt das Auto vor und alle klatschen bei meinem Ausstieg. Hallo, ich bin es doch nur… 😀 Ok ich gebe es zu wahrscheinlich sind alle froh, dass ich überhaupt gekommen bin, denn es ist schon 5 vor 11 Uhr. Schneller ging es einfach nicht, aber das ist wohl normal. Nach der Trauung, die Übrigens von einer Standesbeamtin aus Vierbach verrichtet wurde und mit netten Anekdoten von Marc und mir geschmückt war, gab es Musik fürs Herz. Wer vorher noch nicht angefangen hat zu weinen tat es wohl jetzt, ich zumindest konnte kaum an mich halten. Meine Mutter organisierte zwei Sängerinnen die begleitet von einer Gitarre die Lieder „Ein Hoch auf uns und Sag ja!“ sangen. Wunderschön. Draußen angekommen gab es vor der alten Schule einen Sektempfang und für jeden einen roten Herzluftballon. Diese ließen wir dann gemeinsam mit geheimen Wünschen steigen – hieraus entstanden tolle Bilder. J Nachdem wir ein aus Stoff gemaltes Herz ausgeschnitten haben, Marc mich hindurch gehoben hat, haben wir allen ein bisschen frei gegeben. Man konnte sich zum Beispiel im wunderschönen Garten der Obstweinschänke auf eine Liege oder den Rasen legen und entspannen. Wer nun schon ein bisschen Hunger hatte konnte von der leckeren Zucchinisuppe essen, die habe ich mich gewünscht. Zum Kaffee haben wir uns dann alle wieder an unseren Tischen versammelt und von dem Ein oder Anderem Spielchen blieben wir nicht verschönt. Ich hab mir sagen lassen, das muss so sein an Hochzeiten. Super auch das einige Partykracher (lustige Fotobox, basteln eines Wünscheherzes, etc.) organisiert wurden, so waren alle beschäftigt und es kam keine Langeweile auf.

Nun neben den leckeren Torten und Kuchen spielt eine junge Frau auf dem Klavier. Ich war begeistert, dass das Klavier extra von 4 Männern nach draußen getragen wurde, damit wir im Kaffeegarten den schönen Klängen bei Sonne lauschen konnten.

Am Abend gab es dann vom leckeren Buffet. Ich habe zuvor beim Koch wünsche geäußert und diese wurden in einem excellenten Menü serviert und dargeboten.

Eine 4-köpfige Band verwandelten den Kaffeegarten zu einer Partylocation. Es wird vom leckeren selbstgemachten Obstwein getrunken und gefeiert bis in die Nacht.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der Obstweinschänke auch. So wurde aus meiner Hochzeit ein richtiges Partywochenende. Beim leckeren Frühstück am Sonntag Morgen verabschieden wir und – wow war das alles etwa nur ein Traum?!

Vielen Dank an alle meine Gäste, Freunden und meiner Familie und Harry den Besenwirt für die super Geschenk, die tollen Überraschungen, die großartige Unterstützung, die super Location und dass ihr da wart.

Wenn du also an deinem unvergesslichen Tag nach einer traumhaft schönen Location suchst, melde dich bei Harry Knieps dem Betreiber der Obstweinschänke Vierbach. Plane und lasse planen was du an dir an deiner Hochzeit wünscht. Harry und sein Team lassen Träume wahr werden. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.